FAQ

Thema 1: Wohnen

Frage 1: Warum Genossenschaftsanteile & keine Kaution?

Die Genossenschaftsanteile sind nicht wie die Kaution oder Provision an ein Nutzungsverhältnis gebunden. Mit den Anteilen können wir wirtschaften und weiteren wertvollen Wohnraum schaffen bzw. sanieren; Kautionsgelder können jedoch nur von Vermietern verwahrt werden und sozusagen nichts weiter für die Gemeinschaft bewirken.

Frage 2: Woher kommt die Genossenschaftsidee?

Die ersten Genossenschaften im deutschsprachigen Raum wurden Mitte des 19. Jahrhunderts von Hermann Schulze-Delitzsch im sächsischen Delitzsch und von Friedrich Wilhelm Raiffeisen im rheinland-pfälzischen Weyerbusch gegründet. (Quelle: wikipedia.de)

Frage 4: Wie werde ich Mitglied?

Mitglied werden Sie ganz einfach und unkompliziert mit dem Erwerb eines Geschäftsanteils in Höhe von 20,00 €. Werden Sie Mitglied und kommen Sie in den Genuss aller Leistungen und Service-Angebote unserer Genossenschaft.

Frage 6: Was ist das Servicekonto?

Der Vorteil Ihres Servicekontos: mit wenig Aufwand können Sie unseren Service immer wieder in Anspruch nehmen und bequem per Rechnung bezahlen.

Unter Angabe Ihrer Servicekontonummer können wir Sie schnell in unserem Abrechnungssystem finden und ohne viel Zeitaufwand neue Serviceleistungen für Sie aufnehmen bzw. abrechnen. Das Lastschriftverfahren ist zurzeit leider nicht möglich.

Frage 7: Welche Vorteile habe ich mit meiner Service-Karte?

Sie dient vor allem dazu, sich bei Veranstaltungen oder Aktionen als Mitglied der Genossenschaft auszuweisen und so in den Genuss von Preisnachlässen und Sonderangeboten zu gelangen.

Thema 2: Sparen

Frage 1: Welchen Zweck erfüllt die FROHE ZUKUNFT Spareinrichtung?

Die Idee des genossenschaftlichen Sparens als wichtiges Finanzierungsinstrument wurde bereits seit 1885 entwickelt. Sie spiegelt eine besondere Form praktizierter Selbsthilfe bei Wohnungsgenossenschaften getreu dem Motto: „sparen, bauen, wohnen“ wider. Die Spareinrichtung entspricht dem eigentlichen Zweck der Genossenschaft, nämlich als Selbsthilfeeinrichtung der Mitglieder Bau- und Modernisierungsmaßnahmen aus eigener Kraft zu finanzieren.

Frage 2: Können auch meine Angehörigen Sparer werden?

Als Mitglied unserer Wohnungsgenossenschaft können Sie und Ihre Angehörigen in den Genuss unserer attraktiven Sparkonditionen kommen.

test

Angehörige im Sinne von § 15 der Abgabenordnung sind:

  • Verlobte oder Ehegatte bzw. Lebenspartner des Mitgliedes
  • Verwandte und Verschwägerte in gerader Linie
  • Geschwister und Kinder der Geschwister
  • Ehegatten der Geschwister
  • Geschwister der Ehegatten
  • Geschwister der Eltern
  • Personen, die durch Annahme an Kindes Statt miteinander verbunden sind (Adoptiv-/Pflegeeltern)

Über den § 15 der Abgabeordnung hinaus zählen seit dem Jahr 2008 auch eingetragene Lebenspartner zum Kreis der sparberechtigten Angehörigen.

Frage 3: Was bedeutet Einlagensicherung?

Die Spareinlagen unserer Mitglieder sind doppelt gesichert – sowohl durch den werthaltigen Immobilienbestand der Genossenschaft als auch durch unsere Mitgliedschaft im „Selbsthilfefond zur Sicherung von Spareinlagen von Wohnungsgenossenschaften“ des Bundesverbandes Deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. (GdW).

Unsere Spareinrichtung steht unter der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Gemäß den Richtlinien der BaFin dürfen keinerlei risikobehaftete Geldgeschäfte getätigt werden. Neben der Genehmigung zum Betreiben einer Spareinrichtung, überwacht die Aufsichtsbehörde auch die Ordnungsmäßigkeit des Geschäftsbetriebes der Spareinrichtung entsprechend dem Kreditwesengesetz und anderer Bestimmungen.

Frage 4: Woher bekomme ich die aktuellen Konditionen?

Diese finden Sie immer aktuell im Download-Center oder HIER.

Thema 3: Service

Frage 1: Wer ist mein Kabelnetzbetreiber?

Tele Columbus bietet für alle Mitglieder und Nutzer unserer Genossenschaft in Halle ein umfangreiches Programmangebot. Weitere Informationen finden Sie hier.

Frage 2: Was kostet eine Rollatorbox?

Diese hat einen Wert von 900,00 €. Wir bieten unseren Bewohnern im Rahmen der Wohnraumanpassung und Wohnumfeldverbesserung die Möglichkeit, bei Gebrauch eines Rollators diesen in einer Rollatorbox unterzustellen. Dies ist ein kostenfreier Service unserer Genossenschaft. Lesen Sie hier mehr.

Frage 3: Wie unterstützt mich das Hausnotrufsystem?

Das Hausnotrufsystem besteht aus einer Teilnehmer­station, die an das Telefonnetz angeschlossen wird, und einem Funksender, der immer und überall in der Wohnung am Handgelenk getragen werden kann. Per Knopfdruck können Sie in Not- und Gefahrensituationen über den Funksender einen Alarm auslösen. Weitere Informationen

Frage 4: Darf mein Hund auch in eine Gästewohnung?

Nach vorheriger Absprache kann Ihr Hund problemlos mit einziehen. All unsere Gästewohnungen finden Sie hier.

 
 

Wohnfinder

Ihr neues Zuhause in Halle

Du findest uns hier:

Wohn- und Spargeschäft
Große Steinstraße 8 | 06108 Halle (Saale)

E-Mail:
kundenservice@frohe-zukunft.de


Service-Telefon:
(0345) 53 00 - 181


Service-Telefax:
(0345) 53 00 - 192


Unsere Öffnungszeiten:

Mo - Do
09.30 – 18.00 Uhr
Fr 09.30 – 16.00 Uhr
Sa 09.30 – 14.00 Uhr

Anfahrt:

Tram Alle Linien Richtung Markt
Ausstieg Marktplatz/Joliot-Curie-Platz

Parkmöglichkeiten:
Ein Behinderten-Parkplatz ist direkt vor dem Eingang vorhanden. Weiterhin können Sie umliegende Parkhäuser/-flächen (z. B. Friedemann-Bach-Platz) nutzen.

 
Teilen

Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Zur ständigen Verbesserung unserer Website möchten wir Sie um Zustimmung zur Nutzung Ihrer Daten bitten.