DEINE VORTEILE

Die Genossenschaftsidee

Wer braucht denn heute noch die Genossenschaftsidee? Diese Frage lässt sich leicht und unkompliziert beantworten – jeder der in einer Gemeinschaft mitbestimmen will, wie sich sein Umfeld weiterentwickelt! In einer normalen Mietwohnung kennt man meistens weder seine Nachbarn, noch die Pläne des Vermieters. In der Unternehmensform der Genossenschaft gehören jedoch jedem Mitglied Teile des kompletten genossenschaftlichen Eigentums und das Mitbestimmungsrecht ermöglicht zusätzlich Entscheidungen gemeinsam zu treffen und zu verantworten. Wen interessiert es denn nicht, was mit seinem Eigentum passiert?

Nicht zuletzt deshalb liegen unseren Mitgliedern und Wohnungsnutzern gut funktionierende Nachbarschaften, Ordnung und Sauberkeit besonders am Herzen. Ein Großteil der gepflegten Gärten und Vorbeete in Halle (Saale) gehören zu einer Genossenschaftswohnung. Sehen Sie sich einfach einmal um! 140 Millionen Genossenschaftsmitglieder in ganz Europa können sich nicht irren: Das Genossenschaftsmodell ist für alle eine gute Perspektive.

Alles Wichtige im Überblick

Werden Genossenschaftsanteile gefördert?

Ja! Sichern Sie sich diesen Extrabonus vom Staat. Es werden zwei Formen der vermögenswirksamen Leistungen (VL) einzeln oder auch parallel als Arbeitnehmersparzulage bis maximal 888,00 € im Jahr gefördert. Die Voraussetzung dafür ist, dass die vermögenswirksamen Leistungen durch den Arbeitgeber überwiesen werden müssen.

1. Vermögenswirksame Leistungen für Wohnungsbau

Der Erwerb von Geschäftsanteilen im Sinne des Wohnungsbau-Prämiengesetzes wird bis zu einem Höchstbetrag von 480,00 € pro Jahr mit 10 % Sparzulage gefördert.


2. Vermögenswirksame Leistungen für Beteiligung

Der Erwerb von Geschäftsanteilen wird als Beteiligung am Produktivvermögen bis zu einem Höchstbetrag von 408,00 € im Jahr mit 20 % Sparzulage gefördert. Die Förderung wird erst nach 7 Jahren an das Mitglied ausgezahlt. Die Nichteinhaltung der Sperrfrist bedeutet den Verlust der Arbeitnehmersparzulage. Die Arbeitnehmersparzulage ist mit der Einkommensteuererklärung zu beantragen. Die Anlage VL wird durch uns ausgefüllt und bestätigt. Bei Nutzung der 1. Sparzulage wird die VL durch das Finanzamt direkt an den Arbeitnehmer (Mitglied) ausgezahlt.


3. Wohnungsbau-Prämiengesetz

Eine Förderung durch das Wohnungsbau-Prämiengesetz, vorausgesetzt, es besteht noch kein Bausparvertrag. Für Einzahlungen bis zu 512,00 € (ledig) bzw. 1.024 € (verheiratet) im Jahr bekommen Sie bis 45,06 € bzw. 90,11 € Wohnungsbauprämie. Die Wohnungsbauprämie wird vom Finanzamt an die Genossenschaft überwiesen und dem Mitgliedskonto gutgeschrieben.

Für alle drei Anlageformen dürfen die Einkommensgrenzen nicht überschritten werden. Zu beachten ist, dass der Bruttojahresverdienst in der Regel höher liegt, als das zu versteuernde Einkommen.

Was ist im Leitbild der Genossenschaft verankert?

Leben mit Perspektive! Werte mit vertrauensvoller Beständigkeit sind vielen Menschen heute wichtiger denn je. Genossenschaftliche Selbsthilfe, Selbstverwaltung und Selbstverantwortung sind solche Werte, sie sind untrennbar mit dem Werden und Wachsen unseres Gemeinschaftslebens verbunden. Sie zu pflegen, zu leben und weiterzuentwickeln, haben wir uns als FROHE ZUKUNFT Wohnungsgenossenschaft eG zur Aufgabe gemacht.

Sie finden hier unser Leitbild - Es baut auf die bewährten Werte auf und fasst in vier Leitsätzen die Grundlagen unseres gemeinsamen „Lebens mit Perspektive“ zusammen. Sie geben gleichsam Antworten auf Fragen und Herausforderungen eines alltäglichen, verlässlichen Handelns in einer modernen, aufgeschlossenen und innovativen Genossenschaft.

Wir hoffen, dass sich unser gemeinsames Leitbild zu einem Lebensbild für alle gestaltet. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Freude beim Lesen und einen reichen Erkenntnisgewinn, den Sie gern auch nach außen tragen dürfen. Denn das Modell Genossenschaft hat eine FROHE ZUKUNFT!

Wie sehen die Rechte & Pflichten eines Mitglieds aus?

In jeder Genossenschaft wählen Sie als Mitglied Ihre Vertreterinnen und Vertreter, damit sie die Geschäftspolitik der Genossenschaft mitbestimmen und in der jährlichen Vertreterversammlung überprüfen, ob Vorstand und Aufsichtsrat den genossenschaftlichen Förderauftrag erfüllen und im Sinne der Mitglieder handeln.

Weiterhin erhalten Sie, als vielleicht zukünftig(e) Vertreterin oder Vertreter, einmal jährlich die Möglichkeit an einer Exkursion teilzunehmen und bei anderen Genossenschaften über die Schulter zu schauen.

Im direkten Erfahrungsaustausch entstehen somit wertvolle Zielstellungen für unsere eigene Zukunft und unterstützen Sie bei Ihren Entscheidungen.

In drei Vertreterseminaren, die auch in Form von Workshops stattfinden können, und einer Vertreterversammlung werden außerdem wichtige aktuelle Themen wie Satzungsänderungen, Jahresabschluss oder Verwendung des Bilanzgewinns besprochen und Raum zur Diskussion gelassen. Als Bindeglied zwischen Mitgliedern, Vorstand und Aufsichtsrat fördern Sie somit den kreativen Weiterentwicklungsprozess und können in diesem Ehrenamt aktiv Selbsthilfe, Selbstverwaltung und Selbstverantwortung erleben und ausüben. Aller 5 Jahre suchen wir dann neue Mitgliedervertreter um auch morgen noch sagen zu können: wir führen ein Leben mit Perspektive!

In der Genossenschaft ist man kein Einzelkämpfer – man lebt ein immer wichtiger werdendes WIR-Gefühl. Die Hausordnung kann gemeinsam erarbeitet werden, jeder findet in seiner Hausgemeinschaft spezielle Aufgaben – kurz gesagt: zusammen kommt man schneller zum Ziel.

Werden Mitgliederfeste gefördert?

Ja! Bereits im Jahr 2014 haben wir uns dazu verständigt, selbstorganisierte kleine Feste unserer Mitglieder stärker zu unterstützen. Vor allem das Kennenlernen des direkten Nachbarn und zu wissen wer eigentlich nebenan lebt, ist uns dabei wichtig. Es liegt also nahe, dafür nun den entsprechenden Rahmen zu schaffen und Ihnen Möglichkeiten aufzuzeigen Ihre Nachbarschaft selbst zu stärken und sich z.B. bei einem Grillabend oder Kaffeenachmittag näher oder sogar besser kennen zu lernen.

UNSER ZIEL: Wir wollen das Gemeinschaftsgefühl in Ihrer Nachbarschaft wieder erwecken und Ihre kreativen Ideen für ein schönes und individuelles kleines Fest unterstützen. Wir freuen uns, wenn Sie sich dazu entscheiden in Ihrem Wohnhaus oder in Ihrer Straße nachbarschaftliche Aktivitäten für die Bewohner unserer Genossenschaft zu organisieren.


Bitte beachten Sie dabei Folgendes:

  • Wir fördern vorrangig Feste für Mitglieder die bei uns wohnen und deren direkte Nachbarschaft. Dabei unterstützen wir sie nicht nur mit dem kostenfreien Verleih von Bierzeltgarnituren, sondern gern auch mit einem finanziellen Zuschuss für Lebensmittel und Getränke.

  • Mitglieder, die nicht bei uns wohnen, unterstützen wir nur mit dem kostenfreien Verleih von Bierzeltgarnituren.

  • Bitte senden Sie uns den Antrag mind. 3 Wochen vor Ihrer Veranstaltung zu!

Sie haben bereits eine Idee? Damit wir Ihre Idee unterstützen können, bitten wir Sie, dieses FORMULAR vollständig auszufüllen und uns mindestens 3 Wochen vor dem Veranstaltungstermin zurückzusenden an:

FROHE ZUKUNFT Wohnungsgenossenschaft eG
z. Hd. Team Marketing Leibnizstr. 1a, 06118 Halle (Saale)
marketing@frohe-zukunft.de (0345) 53 00 - 156 / - 146

Sie erhalten einen Mitgliederförderungsantrag ebenso in unserem FROHE ZUKUNFT Wohn- und Spargeschäft in der Großen Steinstraße 8. Natürlich können Sie uns auch Ihre Anmeldung per E-Mail schicken. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern telefonisch (Montag - Donnerstag: 8.00 - 16.00 Uhr und Freitag 8.00 - 12.00 Uhr) zur Verfügung. Ihre angegebenen Daten werden vertraulich behandelt!

HINWEISE: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die FROHE ZUKUNFT Wohnungsgenossenschaft eG nicht als Veranstalter für Ihr Fest in Erscheinung tritt. Alle notwendigen Genehmigungen und Anmeldungen sind durch den Organisator zu erbringen. Unsere Genossenschaft haftet nicht für Versäumnisse und Schäden, die aus Ihrer Veranstaltungsplanung resultieren. Unser Leistungsumfang beschränkt sich auf das festgelegte Sponsoring Ihrer Veranstaltung.

Was bringt mir die Service-Karte?

Genießen Sie noch mehr Vorteile!

Mit der Service-Karte steht unseren Mitgliedern und vielleicht bald auch Ihnen ein breites Angebot an Service- und Dienstleistungen zur Verfügung. Jedes Mitglied bekommt bei Eintritt in unsere Genossenschaft die Service-Karte kostenfrei ausgehändigt. Sie dient vor allem dazu, sich bei Veranstaltungen oder Aktionen als Mitglied der Genossenschaft auszuweisen und so in den Genuss von Preisnachlässen und Sonderangeboten zu gelangen.

Zusatzinformationen

Die Service-Karte bleibt Eigentum unserer Genossenschaft und sollte daher ordnungsgemäß und sicher aufbewahrt werden. Kündigen Sie Ihre Mitgliedschaft, so müssen Sie die Service-Karte spätestens zum Ende des Geschäftsjahres in dem die Kündigung wirksam wird, wieder zurückgeben. Mit dem Ende Ihrer Mitgliedschaft entfällt jeglicher Anspruch auf Serviceleistungen unserer Genossenschaft. Geben Sie die Service-Karte nach Beendigung der Mitgliedschaft nicht zurück, müssen wir Ihnen leider den Verlust in Höhe von 25,00 € in Rechnung stellen.

Diese wird auf der Rückseite mit Ihrem Namen, Ihrer Mitgliedsnummer sowie Ihrem Geburtsdatum beschriftet und erhält dadurch Ihre Gültigkeit. Führen Sie diese möglichst immer bei sich. Sie ist nur gültig in Verbindung mit Ihrem Personalausweis und Ihrer Mitgliedschaft.

Unsere Service-Karten behalten in jedem Fall ihre Gültigkeit, auch wenn sie zukünftig einmal ihr Aussehen verändern sollten. Bei Verlust wenden Sie sich bitte an unsere Abteilung Kundenservice.

Wofür ist das Servicekonto?

Möchten Sie eine Serviceleistung unserer Genossenschaft in Anspruch nehmen, z.B. eine Gästewohnung für Ihren Besuch buchen oder benötigen Sie ganz einfach nur einen Parkausweis?

Dafür haben wir den Servicekontovertrag!
Nach Inanspruchnahme einer Serviceleistung bekommen Sie von uns eine Rechnung und der Betrag wird durch uns unter Angabe der Rechnungsnummer bequem von Ihrem angegebenen Bankkonto eingezogen.

IHR VORTEIL: mit wenig Aufwand können Sie unseren Service immer wieder in Anspruch nehmen und bequem mittels SEPA-Lastschrift bezahlen. Unter Angabe Ihrer Mitgliedsnummer können wir Sie schnell in unserem Abrechnungssystem finden und schnell neue Serviceleistungen für Sie aufnehmen bzw. abrechnen. Dies betrifft ebenso die monatliche Abbuchung der Nutzungsgebühr!
Diese wird von Ihrem angegebenen Konto regulär per SEPA-Mandat (ehemals Lastschriftverfahren) eingezogen, vorausgesetzt ein SEPA-Lastschriftmandat (ehemals Einzugsermächtigung) liegt vor. Für weitere Fragen steht Ihnen unsere Abteilung Kundenservice gern zur Verfügung.

Wofür gibt es die MITGLIEDERBEIRÄTE?

Mitgestalten in der Genossenschaft: Im Jahr 2014 haben wir die MITGLIEDERBEIRÄTE ins Leben gerufen. Deren Mitglieder stehen in Ihrem unmittelbaren Wohnumfeld in Zusammenarbeit mit der Genossenschaft allen Mitgliedern mit Rat und Tat zu Seite und geben Anregungen wie in den Bereichen SOZIALES und SERVICE genossenschaftliche Angebote verbessert werden können.


MITGLIEDERBEIRAT Service

Dieser Beirat hat sich die Verbesserung des Service innerhalb der Wohnungsgenossenschaft zum Ziel gesetzt. Gemeinsam mit Vertretern der Genossenschaft werden neue Ideen besprochen. Erste Projekte konnten wir sogar bereits umsetzen: so haben wir die Hausmeisterbriefkästen optisch aufgewertet, die Infotafeln in den Hauseingängen überarbeitet, neue MITGLIEDERORDNER und eine "schlankere" Servicemappe erarbeitet.

Fragt man die Mitglieder, was sie zusätzlich wollen, dann erklärt man uns zielstrebig: "uns für die Belange aller Mitglieder und Nutzer der Genossenschaft im Bereich Service stark machen!"

Teilnehmer:

Kurt Försterling, Thomas Prätsch, Horst Raske, Romeo Handke, Heike Rumpf, Werner Wittek

Kontakt beirat.service@frohe-zukunft.de

Sie wollen Kontakt aufnehmen? Schreiben Sie direkt eine E-Mail an den MITGLIEDERBEIRAT Service!


MITGLIEDERBEIRAT Soziales

Im Beirat Soziales dreht sich alles um ein genossenschaftliches Miteinander. Die Teilnehmerinnen wollen Sozialagenten im Wohnumfeld sein und nachbarschaftliche Netzwerke aktivieren. Außerdem stehen Beratungsangebote von Nachbarn für Nachbarn auf der Tagesordnung. Perspektivisch wollen wir mit dem MITGLIEDERBEIRAT Soziales Kommunikations- und Kontaktmöglichkeiten schaffen, Bedarfssituationen erfragen und Unterstützung, Hilfe aber auch Vermittlungsleistungen anbieten.

Hilfesuchende und Helfer sollen zueinander finden. Wir wollen unsere Mitglieder für Unterstützungsangebote & Bedarfserkennung sensibilisieren und freuen uns über die Alltagserfahrungen, die sie als Bewohner/Mitglieder einbringen.

Teilnehmer:

Monika Engelhardt, Ursula Domrös, Barbara England, Ursula Richter

Kontakt beirat.soziales@frohe-zukunft.de

Sie wollen Kontakt aufnehmen? Schreiben Sie direkt eine E-Mail an den MITGLIEDERBEIRAT Soziales!

 
 

Wohnfinder

Ihr neues Zuhause in Halle

Du findest uns hier:

Wohn- und Spargeschäft
Große Steinstraße 8 | 06108 Halle (Saale)

E-Mail:
kundenservice@frohe-zukunft.de


Service-Telefon:
(0345) 53 00 - 181


Service-Telefax:
(0345) 53 00 - 192


Unsere Öffnungszeiten:

Mo - Do
09.30 – 18.00 Uhr
Fr 09.30 – 16.00 Uhr
Sa 09.30 – 14.00 Uhr

Anfahrt:

Tram Alle Linien Richtung Markt
Ausstieg Marktplatz/Joliot-Curie-Platz

Parkmöglichkeiten:
Ein Behinderten-Parkplatz ist direkt vor dem Eingang vorhanden. Weiterhin können Sie umliegende Parkhäuser/-flächen (z. B. Friedemann-Bach-Platz) nutzen.

 
Teilen

Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Zur ständigen Verbesserung unserer Website möchten wir Sie um Zustimmung zur Nutzung Ihrer Daten bitten.